Die dreisprachige Improtheatershow im Musischen Zentrum in Bochum 2018. © Michael Schwettmann

Theater im Gepäck: Deutsch-polnischer Austausch

Über Sprachen und Landesgrenzen hinaus Theater spielen – dieser Herausforderung stellen sich die Studierenden aus Bochum und dem Umland sowie Krakau in der Improtheatershow „Theater im Gepäck“. Zehn Studierende aus Krakau reisen nach Bochum, um hier mit zehn deutschen Studierenden im Studentenwohnheim zu leben, zu improvisieren und zu proben. Zwei Monate später geht es für die Bochumer Studierenden nach Krakau. Es gibt noch freie Plätze für deutsche Studierende!

Theater voller Facetten

Mal lustig, mal nachdenklich, mal vollkommen absurd – die Teilnehmenden des Improtheaters werden Kreativität und Spontaneität unter Beweis stellen. Nach Anweisungen des Publikums entstehen live auf der Bühne kleine Geschichten und Sketche jeder Art. Dabei steht vor allem das interkulturelle Miteinander im Vordergrund.

Grenzenloser Kulturaustausch

Für diese Improtheatershow kooperiert BOSKOP, das Kulturbüro des Akademisches Förderungswerks (AKAFÖ) der Ruhr-Universität Bochum, mit der Krakauer Stiftung der Studierenden und Absolventen der Jagiellonen Universität (FSiA UJ BRATNIAK). Das Projekt wird vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk gefördert. Seit 1997 findet zwischen den beiden Organisationen eine Zusammenarbeit mit verschiedenen, interkulturellen Projekten statt. Neben Podiumsdiskussionen und einem musikalischen Austausch, wurde nun zusammen mit dem Musischen Zentrum der Ruhr-Universität Bochum ein Theaterprojekt entwickelt.

Spieleabend zum Teambuilding in der Max-Kade-Hall in Bochum. © Michael Schwettmann

Spieleabend zum Teambuilding in der Max-Kade-Hall in Bochum. © Michael Schwettmann

Das Programm zum Austausch

Ziel von BOSKOP ist es, Kultur, Internationales und Vielfalt auf dem Campus Bochum zu fördern. Bei der Improtheatershow kommen diese Dinge zum Vorschein. Das Rahmenprogramm verspricht zusätzlichen Spaß: Von Workshops bis zu Ausflügen und Partys.Die teilnehmenden Studierenden bekommen neben der Bühnenerfahrung die Möglichkeit,  die Kultur des jeweiligen Gastlandes kennenzulernen, sich über kulturelle Vorurteile hinwegzusetzen und zu einem eingeschweißten Team zu werden, das sämtliche Kommunikationsschwierigkeiten lachend, tanzend und improvisierend überwindet.

Theatershow als Krönung

Der Höhepunkt des Aufenthalts ist ebenjene große Improtheatershow, bei der das Publikum bestimmen darf, ob es eine waghalsige Komödie, ein tränenreiches Drama oder doch ein mitreißendes Musical werden soll. Die Möglichkeiten in dieser Show sind grenzenlos! Die Show findet in drei Sprachen statt: Deutsch, Polnisch und Englisch.

Termin der Show: Freitag, der 13. September 2019 um 19.30 Uhr

Eintritt: 5€/3€

Veranstaltungsort: Musisches Zentrum RUB, Universitätsstr. 150, 44801 Bochum

Pantomime Workshop im Musischen Zentrum in Bochum. © Michael Schwettmann

Pantomime Workshop im Musischen Zentrum in Bochum. © Michael Schwettmann

Deutsche Teilnehmende gesucht!

Hast Du Lust an dem Projekt und der Improtheatershow teilzunehmen? Es erwartet Dich ein Aufenthalt in Bochum. Vom 5. bis 15. September 2019 finden die Proben in Bochum statt. Die Reise nach Krakau beginnt am 15. und endet am 25. November 2019.

Teilnahmevoraussetzungen: Du darfst nicht älter als 26 Jahre alt und solltest an einer Hochschule im Ruhrgebiet immatrikuliert sein. Die Bewerbung läuft noch bis zum Ende Juni.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Bewerbung findest Du auf der Homepage.

Organisatorin des deutsch-polnischen Austauschs ist Karolina Kubiak, die für den Bereich Internationales bei BOSKOP zuständig ist. Sie spricht Polnisch, Deutsch und Englisch. Bei Fragen kannst Du Dich gerne direkt bei ihr melden: Karolina.Kubiak@akafoe.de.

Schreibe einen Kommentar