Lebkuchen (pierniki) gebacken nach schlesischem Rezept. © Natalie Junghof

Omas Lebkuchen

Ein Rezept aus Schlesien

Wenn es nach Zimt duftet, der Tannenbaum das Wohnzimmer schmückt, die ganze Familie sich trifft und der Tisch mit Speisen bedeckt ist, dann ist sie da die Weihnachtszeit. Für mich darf eine süße Speise an Weihnachten nicht fehlen: Omas Lebkuchen.
Oma hat das Rezept bereits in ihrer Heimat Schlesien entwickelt und es Jahr für Jahr verfeinert. Damals gab es nur einfache Zutaten, wie Mehl, Eier, Zucker, Anis, Fenchel und Nelken. Heute ergänzt sie ihren Teig durch weitere Feinheiten. An diesem Weihnachtsfest wollte ich meine Oma überraschen und habe mich an das Familienrezept herangewagt. Es ist eine neue Kreation von Omas Lebkuchen herausgekommen. Probiert es doch mal aus! Viel Spaß beim Backen und Naschen!

Zutaten für Lebkuchen. © Natalie Junghof

Zutaten für Lebkuchen. © Natalie Junghof

Zutaten
– 150 g Zucker
– 100 ml Kakao
– 250 g Honig
– 150 g weiche Butter
– 5 Eier
– 1 Teelöffel Backpulver
– 500 g Mehl
– 50 g Haselnüsse
– 50 g Rosinen
– 20 g Crannberries
– 30 g Lebkuchen-Gewürz
– 15 g Anis

Für die Glasur
– Schokoladen Kuvertüre
– 50 g kandierte Orangenschale
– bunte Streusel zum Dekorieren

Zubereitung
Zwei Löffel Zucker in einer Pfanne auf leichter Flamme erhitzen. Den flüssigen Kakao dazugießen. Honig hinzufügen und zum Kochen bringen. Lebkuchen-Gewürz, Anis und Zimt dazu tun. Butter und Zucker verrühren, Eigelb hinzugeben, die Hälfte der Honig-Kakao-Masse ergänzen. Die Masse mit Mehl und Backpulver vermengen. Alles miteinander vermischen. Eiweiß zu Eischnee schlagen. Die Masse unter den Einschnee heben und die andere Hälfte der Honig-Kakao-Masse sowie die Haselnüsse, Rosinen und Cranberries hinzufügen.

Backpapier auf einem Bleckblech auslegen. Den Teig auf dem Backpapier verteilen. Den Lebkuchen eine Stunde bei 180 Grad Celsius im vorgeheizten Ofen backen.

Den Lebkuchen nach dem Backen abkühlen. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und den Kuchen damit begießen. Danach die kandierten Orangenschalen und Streusel verteilen.

Der Lebkuchen kann über Nacht trocknen. Am nächsten Tag kann er in Vierecke geschnitten und in Gläsern oder Dosen aufbewahrt werden.

Lebkuchen mit Schokoladen-Glasur, kandierten Orangenschalen und bunten Streuseln. © Natalie Junghof

Lebkuchen mit Schokoladen-Glasur, kandierten Orangenschalen und bunten Streuseln. © Natalie Junghof

 

Lebkuchen in Aufbewahrungsgläsern. © Natalie Junghof

Lebkuchen in Aufbewahrungsgläsern. © Natalie Junghof

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lebkuchen (pierniki) gebacken nach schlesischem Rezept. © Natalie Junghof

Lebkuchen (pierniki) gebacken nach schlesischem Rezept. © Natalie Junghof

Weitere leckere traditionelle und moderne Rezepte aus dem Nachbarland findet ihr hier: Rezepte.

Natalie ist in Ostwestfalen aufgewachsen. In ihrer Kindheit und Jugend hat sie Polen kennengelernt. Die polnische Kultur findet sie bis heute besonders spannend. Bei Polen.pl ist die Medienwissenschaftlerin vor allem für das Online-Portal Grenzenlos: Deutsch-polnische Jugendthemen (www.grenzenlos.polen-pl.eu) zuständig.

Schreibe einen Kommentar