Chopins Warschau

Eine Stadt im Zeichen der klassischen Musik

Im Łazienki-Park lauschen zahlreiche Menschen den Werken von Frédéric Chopin.

Im Łazienki-Park lauschen zahlreiche Menschen der Musik von Frédéric Chopin. © Natalie Junghof

(Warschau, NJ) Jeden Sonntag verwandelt sich der Warschauer Łazienki-Park in eine offene Konzertbühne. Rings um den See und das Chopin-Denkmal treffen sich Studierende, Familien und Freunde. Sie sitzen auf Picknickdecken, genießen die Sonne und lauschen der Musik eines der bekanntesten Komponisten der Welt: Frédéric François Chopin ist in Warschau allgegenwärtig.

Zum ersten Konzert der diesjährigen Saison sind zahlreiche Menschen in den Łazienki-Park gekommen. Um 12 Uhr spielt der polnische Pianist Karol Radziwonowicz ausgewählte Werke. Die Wiese des Parks lädt zum Verweilen ein und die Musik schafft eine besondere Atmosphäre. Dieser Ort ist für viele Menschen zum Treffpunkt geworden. Ein Grund dafür ist sicherlich, dass der Eintritt frei ist. Noch bis zum 25. September geben Musiker aus Polen und der ganzen Welt jeden Sonntag um 12 Uhr und 16 Uhr ihr Talent zum Besten. Dabei erinnern sie an den im Jahre 1810 als Fryderyk Franciszek Chopin im ehemaligen Herzogtum Warschau geborenen Komponisten. Chopin verbrachte seine Kindheit und Jugend in Warschau. Nach dem Abschluss an der Musikschule ging er 1930 zunächst nach Wien und 1931 nach Paris, wo er im Alter von 39 Jahren starb. In zahlreichen Werken drückte er die Verbundenheit mit seiner Heimat Polen aus.

Der polnische Pianist Karol Radziwonowicz spielt das erste Konzert der 57. Saison.

Der polnische Pianist Karol Radziwonowicz spielt das erste Konzert der 57. Saison. © Natalie Junghof

 

Erinnerung an ein Ausnahmetalent

Neben den Konzerten erinnert Warschau vielerorts an den talentierten Komponisten. Auf schwarzen Bänken, die in der ganzen Stadt verteilt sind, ertönen bekannte Werke Chopins. In dem nach ihm benannten Museum ist sein Leben in einer Ausstellung festgehalten. Auch das Geburtshaus in Żelazowa Wola, das im Umland von Warschau liegt, kann besichtigt werden. Es gibt zudem ein Hotel „Chopin Boutique B&B“, das die Zimmergestaltung und das Freizeitprogramm in Erinnerung an den Komponisten zugeschnitten hat. Im Hotel finden täglich um 19.30 Uhr Konzerte für rund 10 Euro pro Person statt. Der Warschauer Flughafen (Chopin Airport) ist ebenfalls nach dem Komponisten benannt.

Es gibt zahlreiche Tiere im Łazienki-Park: Neben Eichhörnchen, blaue Pfaue und andere Vogelarten.

Es gibt zahlreiche Tiere im Łazienki-Park: Neben Eichhörnchen auch blaue Pfaue und andere Vogelarten. © Natalie Junghof

 

Erlebe Warschau auf den Spuren von Chopin

Mit der APP „Chopin in Warsaw“ kannst Du ausgewählte Orte, wie den Sächsischen Palais und den Salon der Familie Chopin, in damaligen Zeiten erkunden und das historische Warschau erleben. Der Guide gibt zahlreiche Hintergrundinformationen zu Chopin und seiner Stadt.

Verewige dich mit Chopin auf einem Selfie!

Die APP „Selfie with Chopin“  ermöglicht ein Foto mit dem Pianisten. An vier Orten in Warschau kannst Du ein Selfie mit Chopin knipsen. Der Komponist wird als „virtuelle“ Person im Bild angezeigt.

Die APPs und weitere Informationen sind auf der Internetseite „Chopins Warschau“ zu finden.

Das ausführliche Konzertprogramm mit internationalen Pianisten im Łazienki-Park steht auf dieser Internetseite.

 

 

No Responses

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*